„Hej, kaufst Du noch oder ackerst Du schon?“ Dank Ikea Berlin-Spandau und Acker e.V. wird Ackern eine Freude!

Wenn aus lebendigen Lernerfahrungen voller Spaß und Freude Lernerfolge werden, so erzeugen sie einen Nährboden, auf dem neues Bewusstsein nachhaltig gedeihen kann.

Eine schöne Metapher, nicht wahr? Doch entfernen wir uns für wenige Augenblicke von ihr und denken über echte Nährböden nach. Denn genau um diese wird sich in den nächsten 4 Jahren vieles für die Kinder und Pädagog*innen der Kita „Schatztruhe“ drehen.

In Kooperation mit Acker e.V. startet nämlich das vierjährige Bildungsprogramm „GemüseAckerdemie“. Hierbei lernen die Kinder nicht nur, wie Gemüse angebaut und genussvoll verarbeitet wird, sondern sie ERFAHREN einen erlebnisreichen Prozess, der ein breites Spektrum gesunder Ernährung, ökologischer Nachhaltigkeit und die intensive Auseinandersetzung unserer schönen Natur bereithält. Oder wie IKEA es formulierte. „Für eine Generation, die weiß, was sie isst.“

Das Hauptziel des Programmes besteht darin, den Gemüseacker zukünftig fest als Lernort in den pädagogischen Alltag zu integrieren, sodass ackern in der Zukunft zur freudigen Normalität für alle Beteiligten wird. Mit umfangreichem Bildungsmaterial, 25 verschiedenen Gemüsesorten sowie gezielten Fortbildungen für die Pädagog*innen, wird Birte Führing von Acker e.V. diesen Prozess liebevoll und professionell unterstützen, sodass die Kinder und das Team in einen spielerischen Lerngenuss kommen.

In absoluter Vorfreude darüber, dass viele kleine und große Nährböden eines neuen Bewusstseins entstehen, wollen wir, die HAVEL-KIDS an dieser Stelle IKEA Berlin – Spandau einen großen Dank aussprechen! Denn im Rahmen der Förderung des nachhaltigen Bildungsprogrammes für die Kita „Schatztruhe“ hat IKEA der GemüseAckerdemie eine Spende in Höhe von 11.900 € überreicht.

Hej IKEA, das ist stark!

Auch wollen wir Acker e.V. für dieses wundervolle Programm danken!

Dadurch steht einem großen, schönen und sehr wichtigen Projekt nichts mehr im Wege. Und wer weiß, vielleicht keimen da in der Zukunft zwischen Pflanzen auch grandiose Ideen.